Aktuelles Ortsbeiräte Gemeindevorstand Presse
 
       
   
 
       
   
 
       
   
 
       
   
 
       
   

PM der CDU Linsengericht 01.03.2020

"CDU Linsengericht stellt die Weichen für die Kommunalwahl 2021"


Die CDU Linsengericht hat im Zuge ihrer Klausurtagung die Weichen für die anstehende Kommunalwahl 2021 gestellt.

"Unser Ziel ist es, mit kommunalen Themen, die unsere Bürger beschäftigen, auch weiterhin verlässliche und nachvollziehbare Sachpolitik zu gestalten. Dabei lassen wir uns auch von der derzeitigen Mehrheit in der Gemeindevertretung nicht verbiegen. Wir haben unsere eigenen Überzeugungen und werden nicht als "Steigbügelhalter" der amtierenden Regierung fungieren. Das ist, was unsere Wähler auch zu Recht von uns erwarten dürfen," sagt der Parteivorsitzende Jörg Kildau (CDU).

"Dass die Geradlinigkeit der Linsengerichter CDU der derzeitigen Mehrheit aus SPD und den Mehrheitsbeschaffern, den Grünen, nicht gefällt, lässt sich in diversen Pressemitteilungen erkennen. Zunehmend ist Unsicherheit erkennbar, dass die gegenwärtige komfortable Mehrheit der SPD/Grünen in 2021 kippen könnte. Damit hätte sich die bisherige "Basta" - Politik in Linsengericht erledigt," meint der Fraktionsvorsitzende Joachim Schmidt (CDU).

"Der Weg für eine interessengerechte und ausgewogene Politik ist damit offen. Dafür werden wir als CDU in diesem Jahr verstärkt werben und in unserem Parteiprogramm für die Kommunalwahl 2021 festhalten", erläutert die stellvertretende Parteivorsitzende Sabine Schmidt (CDU) abschließend.


 
       
   

 
       
   

GNZ vom 19.02.2020

 
       
   

PM der CDU Linsengericht 08.01.2020

Straßendeckensanierung in Geislitz in der Zwischenzeit abgeschlossen

Bei einer Ortsbesichtigung in Geislitz konnte sich der Kreisbeigeordnete Winfried Ottmann (CDU) noch im alten Jahr über den Baufortschritt an der K 895, von Ortsmitte Geislitz bis Eicher Mühle, zusammen mit den beiden Linsengerichter CDU-Vertretern, dem Kreistagsabgeordneten Uwe Häuser und dem örtlichen Fraktionsvorsitzenden Joachim Schmidt, informieren.

In der Zwischenzeit ist die Baumaßnahme bis auf einige Restarbeiten abgeschlossen. Wie Ottmann erläuterte wurde auf einer Strecke von ca. 780 m eine Deckensanierung durchgeführt. Die Baukosten für diese Maßnahme belaufen sich auf ca. 230.000 €. Nach den beiden Maßnahmen im Sommer an der K 896 in Großenhausen ist die Maßnahme in Geislitz bereits die dritte Straßenbaumaßnahme die in 2019 seitens des Main- Kinzig Kreises in Linsengericht durchgeführt wurden. Uwe Häuser wies auf die Gesamtinvestitionssumme für Deckensanierungsarbeiten an Kreisstraßen in Linsengericht hin, die sich im Jahre 2019 auf ca. 600.000,- € beläuft.

Nach Aussage von Ottmann wird im 1. Halbjahr 2020 dann die Sanierung der K 897 in Großenhausen noch erfolgen. Insgesamt stehen in diesem Jahr weitere Maßnahmen mit Schätzkosten in Höhe von ca. 500.000,- € in Linsengericht an. In diesem Zusammenhang wurde von dem Fraktionsvorsitzenden Joachim Schmidt auch die Sanierung der Landesstraße L 2306 in Altenhaßlau, hier insbesondere der Streckenabschnitt Gelnhäuserstraße angesprochen, der einer dringenden Sanierung bedarf.


Foto: Die CDU-Vertreter bei der Baubesichtigung in Geislitz von rechts: Uwe Häuser, Winfried Ottmann und Joachim Schmidt.

 
       
   

PM der CDU Linsengericht 14.12.2019


40 Jahre Treue zur CDU Linsengericht CDU ehrt langjähriges Mitglied Karl-Heinz Krüger

Die CDU Linsengericht hat am Samstag die Ehrung ihres langjährigen Mitgliedes Karl - Heinz Krüger nachgeholt.

Mit der Ehrung von Karl - Heinz Krüger setzten wir auch den Schlusspunkt unter eine Vielzahl von Ehrungen in diesem Jahr, schreibt der CDU Vorstand in einer Pressemitteilung.

Karl - Heinz Krüger, der als Architekt in Lützelhausen arbeitet, ist seit 40 Jahren Mitglied in der CDU. In der Zeit von 2006 - 2016 unter anderem als Mandatsträger in der Linsengerichter Gemeindevertretung, wo sein Rat als Architekt auch immer wieder in Anspruch genommen wurde, um sich im Dschungel von Gesetzen und Vorschriften auf dem Bausektor zurechtzufinden.

"Neben Karl Heinz haben wir in diesem Jahr viele langjährige Mitglieder ehren dürfen, was mir immer eine ganz besondere Freude war," sagt der Parteivorsitzende der CDU Linsengericht Jörg Kildau und ergänzt:" Gerade in der schnelllebigen Zeit ist es wichtig, einmal inne zu halten und bewußt zurückzuschauen und den Menschen zu danken, die sich ehrenamtlich über viele Jahre und sehr individuell für andere einsetzen."



Bildquelle: Jörg Kildau

Bild von links nach rechts:
Markus Kievel, Olaf Wörner, Karl-Heinz Krüger und Jörg Kildau

 
       
   


Ältere Presseberichte finden Sie in unserem Archiv

 
       

nach oben